Predigten zum Hören

Pfarrer Helmut Becker


Auf dieser Seite finden Sie eine große Sammlung von einzelnen Predigten und Predigtreihen zum Anhören.

Sie können einzelne Predigten herunterladen (Titel der Predigt anklicken).

Aktuelle Predigten

Für Sie empfohlen

02.11.2019: Beten - Geheiligt werde dein Name (Mt 6,9)

27.10.2019: Der Mann am Teich Bethesda (Joh 5,1-18)

20.10.2019: Der Himmel kann warten (!?)

09.06.2019: Das Reden des Heiligen Geistes (Pfingstsonntag)

29.04.2012: Im Namen Jesu beten - (Joh 16,23f)

11.11.2012: Die bittende Witwe (Lk18,1-8)

08.12.2018: Beten - nach Gottes Willen: Wie können wir so beten, dass Gott jedes Gebet erhört?

18.11.2018: Beten - Unser Problem ist, dass wir meinen, es sei umsonst

02.03.2019: Reden über Gott - ein unmögliches Unterfangen

 

02.02.2019: Otto - find ich gut (Der andere Gottesdienst)

06.10.2018: Ach, du liebe Zeit (Der andere Gottesdienst)

07.07.2018: Das Kreuz mit der Seele (Der andere Gottesdienst)

 

13.01.2019: Jesus in seiner Herrlichkeit (Off 1,9-20)

24.12.2017: Würde Platon Weihnachten feiern?

24.12.2018: Da berühren sich Himmel und Erde - Vorstellungen vom Himmel

19.3.2017: Die Waehrung im Himmel: Was im Himmel zählt!

03.11.2018: Leidenschaft für Gott nach Ps 37,4

04.11.2017: Gott ist (nicht) tot: Überlegungen zum Thema "Gibt es Gott?"

07.10.2017: Luther contra Zwingli: Warum ihr Gespräch zum Scheitern verurteilt war.

05.03.2017: Ich vertraue deinem Wort - Auseinandersetzung mit der historisch-kritischen Bibelauslegung

03.10.2015: Predigt zum Thema "Flüchtlinge"

15.01.2012: Jesus der Gekreuzigte (1. Kor 2,1-5)

12.02.2012: Die Auferweckung des Lazarus, (Joh 11,1-45)

01.07.2012: Leben im Heiligen Geist (Gal 5,25+26; 6,1-3. 7-10)

Dez. 2012: Mein Herz - ein leeres Glas

Predigtreihe über die fünf Gemeindeleitbilder
Predigtreihe: Geistlich wachsen durch Dienen
Predigtreihe: Geistlich wachsen durch Gemeinschaft
Predigtreihe: Geistlich wachsen durch Gottes Wort
Predigtreihe: Vom Glauben reden
Beschreibung der Predigtreihe:

1. Die Notwendigkeit, vom Glauben zu reden! vom 28.06.2009
Manche reden über ihren Glauben, andere tun es nicht. Kann jeder Christ es halten, wie er möchte? Viele werden die Frage bejahen. Schließlich ist der Glaube etwas sehr Privates. Hätten wir allerdings jemals zum Glauben an Jesus Christus gefunden, wenn nicht andere Menschen vom Glauben geredet hätten? Wohl kaum. In dieser Predigt wird das Neue Testament über die Notwendigkeit, vom Glauben zu reden, befragt. Es geht um Jesu Sicht und mögliche Rückschlüsse für uns.

2. Was hindert uns, vom Glauben zu reden? vom 19.07.2009
Manche reden über ihren Glauben, andere tun es nicht. Obwohl der Kopf mir sagt, dass es gut wäre, über den Glauben zu reden, will mein Herz nicht so recht damit beginnen. Es gibt Gründe, die uns hindern, vom Glauben zu reden. Wir werden uns in dieser Predigt die Gründe ansehen und fragen, wie wir damit umgehen können. Wir werden die Bibel befragen, was sie dazu meint, und praktische Schritte im Alltag ansehen.

3. Authentisch vom Glauben reden. vom 26.07.2009
Manche reden über ihren Glauben, andere sollten es lieber lassen. Kann und darf jeder über den Glauben reden? Viele werden die Frage bejahen. Aber was ist, wenn mein Glaube nicht mit meinem Leben übereinstimmt? Kann ich dann noch glaubhaft das Evangelium bezeugen? In dieser Predigt wollen wir uns ansehen, was es heißt, authentisch als Christ zu leben. Wir werden nicht den perfekten, sondern den authentischen Christen suchen. Durch die Bibel werden wir lernen, authentisch vom Glauben zu reden.

4. Persönlich vom Glauben reden. vom 09.08.2009
Manche reden über ihren Glauben sehr persönlich, andere tun es nicht. Kann und soll ich mit „wildfremden“ Menschen über meine sehr persönlichen Glaubenserfahrungen reden? Das geht entschieden zu weit. Wir empfinden zu Recht eine Scheu. Sie hat gute Gründe, die wir uns ansehen werden. In dieser Predigt werden wir auf der Suche nach guten Wegen sein, um über den Glauben persönlich reden zu können. Jesus gibt uns Hinweise, wie Glauben in Beziehungen natürlich vermittelt werden kann, wenn er seine Jünger als Salz der Erde und Licht der Welt bezeichnet.

5. In meinem Stil vom Glauben reden. vom 16.08.2009
Manche reden ganz natürlich über ihren Glauben, andere tun es nicht. Die wichtigste Entdeckung kam für mich durch die verschiedenen Stile, wie wir vom Glauben reden können. Wir besitzen eine einmalige Kombination aus Persönlichkeit, Temperament, Begabungen und Prägungen. Gott möchte, dass wir dieser Kombination entsprechend vom Glauben reden. Es gibt viele Möglichkeiten und Wege, die frohe Botschaft von Jesus Christus im Alltag mit anderen zu teilen. In dieser Predigt werden wir im Neuen Testament verschiedene Personen ansehen, die sehr unterschiedlich vom Glauben geredet haben.

6. Vom Glauben reden aber wie? 20.09.2009
Manche reden sehr direkt über ihren Glauben, andere tun es indirekt. In dieser Predigt werden wir uns ansehen, wie wir ganz praktisch vom Glauben reden können. Wie könnte ein Gesprächseinstieg aussehen? Was muss ich beachten und was sollte unbedingt vermeiden?

7. Vom Glauben reden aber was? vom 25.10.2009
Manche reden endlos über ihren Glauben, andere wissen nicht, was sie sagen sollen. Was ist das Wesentliche und was kann getrost verschoben werden? Wenn mich jemand fragt, warum ich glaube, fang ich dann bei Adam und Eva an oder Weihnachten oder Taufe oder die Kirche oder …? In dieser Predigt wollen wir versuchen, den Glauben auf den Punkt zu bringen. Es ist gut, im Gespräch mit Freunden über den Glauben das Evangelium kurz und bündig formulieren zu können. Das hilft bei einer klaren Kommunikation sehr und erleichtert meinem Gesprächspartner, meinen Glauben zu verstehen.

8. Vom Glauben reden wie Jesus mit der Samaritanerin am Jakobsbrunnen. vom 01.11.2009
In dieser Predigt geht es darum, vom Jesus zu lernen, wie er ein Gespräch angefangen hat. Wie hat er das Gespräch aufgebaut und zu seiner Mitte geführt? Es gibt eine ganze Reihe praktischer Aspekte, die wir vom Meister abschauen können.