Letzte Predigt

Liebe Besucherinnen und Besucher,

viele Menschen besuchen an Heiligabend einen Gottesdienst und hören die Botschaft, dass Gott in Jesus Mensch wurde. Viele Menschen glauben aber auch, dass diese Botschaft in die Weihnachtsgeschichte eingekleidet nur eine Legende, ein Mythos ist. Selbst Theologen/innen und Pfarrer/innen machen sich dafür stark, den historischen Erzählungen keinen Glauben zu schenken. Gibt es doch das störende Detail, dass der Stern der Weisen aus dem Morgenland über Bethlehem stehenbleibt. Ein deutlicher Beweis für einen Mythos.

In meiner Predigt "Weihnachten - Das Ende eines Mythos" habe ich versucht, historische und astronomische Hintergründe zusammenzutragen. In der Bibel werden die Weisen aus dem Morgenland nicht Könige, sondern Magoi genannt - eine Priesterkaste aus Mesopotamien mit dem Namen "Mager". Sie hatten ihre Sternwarte in Sippar, wo man schon vor 100 Jahren Tontäfelchen in Keilschrift mit astronomischen Aufzeichnungen fand. Ein Tontäfelchen enthielt die Berechnung vom Stern von Bethlehem - eine große Konjunktion von Jupiter und Saturn im Jahr 7 v.Chr. im Sternkreiszeichen der Fische. Warum der "Stern" stehenblieb und um welchen es sich handelt, ist eine spannende Geschichte.

Versetzt man sich in den Glauben dieser Priester, führt der Weg nach Jerusalem zu Herodes. Davon berichtet die Bibel. Die Weihnachtsgeschichte bekommt Farbe und erscheint astronomisch in einem faszinierenden Licht. Vielleicht wird Sie die Predigt genauso begeistern, wie ich es bei der Vorbereitung erlebt habe.

 

4. Januar 2020: Gott plant und handelt. Diese Predigt ist eine gewissen Fortsetzung von Heiligabend oder eine sinnvolle Ergänzung.

 

Ich wünsche Ihnen ein anregendes Zuhören und wenn Sie wollen, schreiben Sie mir eine Rückmeldung.

Pfr. Helmut Becker

Weihnachten - Das Ende eines Mythos

Gott plant und wirkt

Weitere Predigten

Übrigens finden Sie weitere Predigten in unserem Predigt-Archiv im Menü "Gottesdienst", dann "Predigiten" oder einfach hier klicken.